Svazek Domažlicko
DomažlickoSvazek českých měst a obcí
v česko - bavorském
pohraničním prostoru

Hirschstein

VORSICHT:

DER ZUGANG ZUM HIRSCHSTEIN IST NICHT BARRIEREFREI UND IST NICHT FÜR KÖRPERLICH BEHINDERTE PERSONEN GEEIGNET, SEIEN SIE BITTE VORSICHTIG!

Steinalter „Grenzwächter“ - neu saniert und der Öffentlichkeit am 19. September 2020 „übergeben“:
Eröffnungsworte - Herr Picka   Bandschneiden

(Foto: Daniel Balcar)

Die mittelalterliche Burgruine Hirschstein liegt im Herzen des südlichen (tauser) Teils des Böhmischen Waldes in Südböhmen und bildet einen Bestandteil des Naturreservats „Starý Hirštejn“, gegründet 1968.

Gegründet als Grenzburg diente der Hirschstein ursprünglich zum Bewachen des Regensburger Handelswegs zwischen Prag, Pilsen, Regensburg und München. Die Burg wurde während der Hussitenkriege zerstört und wurde darauf zum Zufluchtsort für räuberische Banden. Zur endgültigen Zerstörung der Burg kam es 1510, als das königliche Heer die Räuber sowie die Burg zerschmettert hatte. (Zdeněk Procházka: Wanderungen durch die verschwundenen Ortschaften des Böhmischen Waldes, I. Kreis Taus)

Die Burgruine Hirschstein war in den darauffolgenden Jahrhunderten ein beliebtes touristisches Ausflugsziel.

Im 20. Jahrhundert, in den Zeiten des sog. Kalten Krieges, konnten sich die Besucher darüber aber nicht freuen. Vielmehr wurde hier ein Wachposten Nr. 162 errichtet - Objekt zum Luftschutz des Staates.

Am Anfang des 21. Jahrhunderts haben die umliegenden Gemeinden die Sanierung der Burgruine angestrebt und 2020 konnten sie ihr Ziel endlich erreichen. Dank des grenzüberschreitendes Projektes "Revitalisierung von Landmarken im Aktionsbündnis Čerchov plus/Naturpark Oberer Bayerischer Wald und CHKO Český les", gefördert durch die Europäische Union, bzw. durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung, war es möglich, nicht nur den Hirschstein zu revitalisieren, sondern auch ausgewählte bayerische Landmarken  (Bayernwarte, Klammerfels und Altenschneeberg, Drachenturm und Bleschenberg). Alle diese Orte sind Zeugen längst vergangener Ereignisse, der gemeinsamen Geschichte und bilden einen Bestandteil unseres Natur- und Kulturerbes.

VIDEO ZUM PROJEKT

Über alle Landmarken des oben genannten Projektes kannst Du auch in unserem Flyer lesen:

FLYER in tschechisch
FLYER in deutsch

 

Falls Du den Aufstieg zum Hirschstein spannender machen möchtest, kannst Du mit uns das Suchspiel (Questing) spielen. Die Arbeitsblätter gibt es nicht nur direkt auf dem Parkplatz in „Vranovské sedlo“ in den dazu vorgesehenen Behältern, sondern auch in den regionalen Touristinfos, Du kannst sie eventuell auch hier herunterladen (Format A4, farbig):

"S Niklovo pomocí - hleď se herštejnského pokladu domoci"
"Hirschstein-Suchspiel"

 

Du kannst auch unser  Rätselspiel beim Besuch aller insgesamt neun miteinander verbundenen tschechischen und deutschen Landmarken spielen. Für korrekte Antworten gibt es in den aufgeführten Touristinfos Kleinigkeiten als Belohnung.

Übersicht der eingebundenen Landmarken:
Altenschneeberg, Bleschenberg, Bayernwarte, Čerchov (CZ), Drachenturm, Klammerfels, Hirschstein (CZ), Hohenbogen und Schwarzenburg 

 

Die Burgruine von Hirschstein ist ein beliebtes Ausflugsziel - auf dem Foto Wanderer aus dem nahen Grafenried (heute das „verschwundene Dorf“ Lučina)

Grafenrieder auf dem Hirschstein
 

Fast vierzig Jahre hat man von hier aus „den Feind“ beobachtet - PVOS 162 (Foto František Trachta)

1974   Bewachung

 

2020 - bei den Mauerarbeiten half auch die Replik eines mittelalterlichen Radkrans (Foto Daniel Balcar)

Anspruchsvolle Bauarbeiten


In symbolischer Verbindung erleuchteten am 01.08.2020 unsere Landmarken für eine ganze Stunde (Foto Andreas Müllbauer):

Die erste Lichtaktion
 

Das Projekt ist von der Europäischen Union, dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert worden und außer dem Bündnis Domažlicko wirkten folgende Projektpartner mit: als Leadpartner Naturpark Oberer Bayerischer Wald, ferner die Stadt Waldmünchen, die Gemeinde Tiefenbach, die Gemeinde Treffelstein, die Stadt Furth im Wald und die  Tourismusgemeinschaften Waldmünchner Urlaubsland e. V. sowie Urlaubsland Furth im Wald-Hohenbogenwinkel.

Das Bündnis Domažlicko bedankt sich sehr bei den Gemeinden des Bündnisses „Dobrohost“, der Stadt Klenčí pod Čerchovem sowie bei den Gemeinden Postřekov und Nemanice.


Spenden für Hirschstein
Für weitere Maßnahmen auf dem Hirschstein kannst Du dem Bündnis Domažlicko eine Spende auf das folgende transparente Bankkonto schicken:

CZ48 0800 0300 3107 6197 0319 (BIC: GIBACZPX)

Die Höhe des gespendeten Betrags ist freiwillig. Diejenigen Spender aber, die zumindest 45 Euro spenden, bekommen vom Bündnis Domažlicko ein Schild, das direkt auf der Aussichtsplattform angebracht wird. In diesem Fall bitte den gewünschten kurzen Text für das Schild in die Nachricht für den Empfänger bei der Banküberweisung angeben (z. B. Name, Wohnort, ...).

Spenderschilder

VIELEN DANK! Dein Bündnis Domažlicko

Bis zum 31.05.2023 haben wir von Spendern aus Böhmen und Bayern Spenden in einer Gesamthöhe von CZK 229.176,61 erhalten. Wir danken sehr für Ihre Hilfe! Von den Spenden haben wir das Projekt der Sanierung koofinanziert, eine Absturzsicherung am Felsen installieren lassen (kofinanziert auch durch die Pilsner Region) und neulich fachlich die oberen Baumäste abschneiden lassen, um die bestmögliche Aussicht für Sie sicherzustellen.

Die Schilder werden auf dem Hirschstein 1-2x pro Jahr installiert. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 


Logo EU   Logo Programm

 

 

 

Aktuelles Wetter

heute, Donnerstag 18. 4. 2024
Leichter Regen 8 °C 1 °C
Freitag 19. 4. Regen und Schnee 5/0 °C
Samstag 20. 4. Regen und Schnee 5/-3 °C
Sonntag 21. 4. Ein paar Wolken 7/-4 °C

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5