Svazek Domažlicko
DomažlickoSvazek českých měst a obcí
v česko - bavorském
pohraničním prostoru

Grafenried (Lučina)

Luftaufnahme

 

Grafenried - verschwundenes Dorf - wiederentdeckt

"Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen" (Santayana)

Schau Dir mal einen kurzen Film über Grafenried an, er kann viel erzählen...

Tor zum Friedhof

Tschechen und Deutsche waren jahrhundertelang Nachbarn. Der Grenzkamm des Böhmischen Waldes (Böhmerwald) bildete schon immer eine natürliche Grenze. Da es sich aber um ein strategisches Gebiet handelte, durch das wichtige Handelswege über Domažlice (Taus) und Tachov (Tachau) nach Passau und Nürnberg führten, gab es oft Auseinandersetzungen und Grafenried, zum ersten Mal bereits gegen 950 erwähnt, erlebte viele der historischen Umwälzungen und Ereignisse, die das enge Zusammenleben der Tschechen und Deutschen mit sich brachte.

Wieso ist die Geschichte von Grafenried eigentlich so einzigartig?

 

Bis 1945 war es ein gewöhnliches Dorf wie jedes andere auch und es hieß Grafenried.

1946 mussten fast 3 Millionen Deutsche die Tschechoslowakei verlassen – im Rahmen der organisierten Vertreibung. Die Sudetendeutschen aus dem Landkreis Bischofteinitz wurden nach der Aussiedlung hinter der Grenze, im Flüchtlingslager Furth im Wald, interniert. Die Vertreibung betraf die meisten Bewohner des damaligen Grafenried.

Grafenried - umbenannt zu „Lučina“ – bezahlte für seine Lage an der Grenze zwischen Ost und West, die fortan durch den sog. Eisernen Vorhang getrennt waren. Das Dorf lag plötzlich in der verbotenen „Sperrzone“, die von der Zivilbevölkerung nicht betreten und nur durch die tschechoslowakischen Grenzsoldaten genutzt werden konnte.

Nach dem Abzug der Grenzsoldaten 1964 war Grafenried lange Zeit sich selbst überlassen. Die Natur hat nach und nach das Dorf erobert und dabei alle Spuren menschlichen Lebens zugedeckt – es sah bald wie im Wald aus.

Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs 1990 betraten Tschechen sowie Deutsche - voll von Neugier - diesen vergessenen Ort und Grafenried wachte aus einem langen Schlaf auf. Die Hauptsache war aber - dass wir, Tschechen und Deutsche, wieder begonnen haben, uns zu treffen!

EPICAH Projekt

Im Jahre 2016 haben sich die Gemeinden auf beiden Seiten der Grenze mit dem Ziel zusammengeschlossen, Grafenried als einen einzigartigen lebendigen Lern- und Erinnerungsort zu erhalten. Das war der Anfang des Projektes „Grafenried – Freilichtmuseum der entdeckten Vergangenheit“. Wir haben finanzielle Förderung von der Europäischen Union erhalten und konnten so das Projekt in den Jahren 2017-2020 umsetzen. 

Als Zeichen der Freundschaft haben wir vor der ehemaligen Schule (früher Schloss) gemeinsam unsere jeweiligen Nationalbäume eingepflanzt, die Eiche und die Linde! - und das sogar auf demselben Standort, an dem vor der Zerstörung Grafenrieds tatsächlich mal eine Eiche und eine Linde wuchsen:

Linde von den Deutschen   Eiche von den Tschechen   

Die hergerichteten Überreste der ehemaligen Siedlung sind aber keine archäologische Fundstätte, wie es vielleicht auf den ersten Blick aussehen mag. Sie erzählen eher Grafenrieder Alltags-Geschichten und erinnern uns an die gemeinsame Vergangenheit.

Grafenried ist eine Mahnung: Vergessen wir die eigene Geschichte nicht, lernen wir daraus!

Grafenried ist kein „Museum“ inmitten der Natur, es ist vielmehr ein Ort, an dem jeder mit eigenen Augen die Spuren unserer gemeinsamen Vergangenheit erleben kann. Es ist eines der vielen sog. verschwundenen Dörfer. Und verschwundene Dörfer sind ein Phänomen, dem sich auch die Ausstellungen in regionalen Museen widmen - zum Beispiel in Klenčí pod Čerchovem oder in Waldmünchen.

Kurze Animation als Darstellung des Wandels von Grafenried:
tschechische Version
deutsche Version

********************************************************************************************************

DIE GESCHICHTE GEHT WEITER...

Grenzgeschichten von Studenten aufgenommen
Im Jahre 2018 haben sich in Grafenried tschechische und deutsche Studenten getroffen, um es als Raum zum „Treffen der Geschichte“ zu nutzen. Es entstanden dadurch vier multimediale "Grenzgeschichten":

Kleines Dorf, großer Erfolg
Sprechende Ruinen
Schmuggel von Erinnerungen
Grüne Grenze?

 

Jedes Jahr finden in Grafenried, in der ehemaligen St. Georgs Kirche, deutsch-tschechische Gottesdienste statt.

Heilige Messe

Grafenried ist auch wegen seiner Flora interessant – daher ist es auch Ziel von geführten Kräuterwanderungen.

Kräuterwanderungen

Wir sind sogar in Facebook - schließe Dich an: Grafenried Community. Wenn Du die Heimatgemeinde Grafenried finanziell unterstützen möchtest, kannst Du Deine Beiträge auf folgendes Konto spenden:
IBAN: DE53 7505 0000 0880 1096 32
BIC: BYLADEM1RBG

Interessiert Dich noch mehr?

Über sog. verschwundene Dörfer der Region um Domažlice (Taus) und Tachov (Tachau) erzählt der regionale Historiker Zdeněk Procházka in seinen Büchern. Diese Bücher sind in den regionalen Touristinfos oder unter Nakladatelství Českého lesa erhältlich. Einige der verfassten Studien im Rahmen unseres Projektes findest Du hier zum Herunterladen:

Zdeněk Procházka: Eine baugeschichtliche Bewertung der freigelegten Objekte (CZ)
Zdeněk Procházka: Eine baugeschichtliche Bewertung der freigelegten Objekte (DE)

Ing. Jan Anderle - Zpráva o stavebně historické prohlídce a dokumentaci reliktů pivovaru v zaniklé vsi Grafenried, nyní Lučina (CZ)
Ing. Jan Anderle - Bericht über die bauhistorische Sichtigung und Dokumentation der Überreste der Brauerei im stillgelegten Dorf Grafenried, heute Lučina (DE)

Tomáš Karel - Odborné vyhodnocení možností konzervace a prezentace reliktů zaniklé vesnice Lučina - Grafenried (CZ)
Tomáš Karel - Fachliche Auswertung der Konservierungs- und Präsentationsmöglichkeiten von Relikten des verschwundenen Dorfes Lučina-Grafenried (DE)

Zusammenleben von Tschechen und Deutschen bis zum 1918 (CZ)

Soužití Čechů a Němců v posledních 100 letech - přehled historických mezníků (CZ)
Zusammenleben von Tschechen und Deutschen in den letzten 100 Jahren - Übersicht der historischen Meilensteine (DE)

 

Du kannst auch weitere Orte im Böhmerwald besuchen, die man auf verschiedene Art und Weise erleben kann:

In Plös (Pleš) sind der Friedhof piätetvoll hergerichtet und die Gründungsmauern freigelegt, in Rindl (Korytany) begleiten Dich die Infotafeln durch das ehemalige Dorf, in der Kreuzhütte gibt es eine freigelegte Glashütte und in Seeg (Pila) wirst Du von dem Wasserfall im ehemaligen Mühlgraben bezaubert sein. Haselbach kannst Du mithilfe des gereimten Suchspiels besser erkunden.

Leták k projektu CZ

Flyer zum Projekt DE

 

Auch in Grafenried haben wir für Dich ein Suchspiel (Questing) ausgedacht, und zwar sowohl in tschechischer als auch in deutscher Sprache. Das Suchspiel kannst Du auf dieser Webseite herunterladen oder im Haus der Natur in Klenčí pod Čerchovem sowie in der Touristinfo in Waldmünchen holen. Die Arbeitsblätter stehen jedoch auch direkt in Grafenried zur Verfügung - in Behältern unter der Überdachung im Bereich der ehemaligen Brauerei, wo zugleich der Startpunkt des Suchspiels liegt.

"V Lučině - jak záhy zvíš - dějiny snadno pochopíš" (beidseitig, farbig, Format A3)
"Grafenried-Suchspiel" (beidseitig, farbig, Format A3)

 

Wir wünschen Dir viel Spaß und vor allem ein unvergessliches Erlebnis in Grafenried!


 

 


Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad   Lehrpfad

LandArt in Grafenried 2021

https://youtu.be/da28PnSv0aY

Logo EU   Logo Programm

 

 

 

 

 

 

Aktuelles Wetter

heute, Donnerstag 18. 4. 2024
Leichter Regen 8 °C 1 °C
Freitag 19. 4. Regen und Schnee 5/0 °C
Samstag 20. 4. Regen und Schnee 5/-3 °C
Sonntag 21. 4. Ein paar Wolken 7/-4 °C

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5